[Hamburg Reisetipps]
[Sehenswürdigkeiten]
[Attraktionen]
[Planetarium]
[Museen]
[BallinStadt]
[Speicherstadtmuseum]
[Wasserforum]
[Theater]
[Ohnsorg-Theater]
[Schmidt Theater - TIVOLI]
[Dom St. Marien]
[Speicherstadt]
[Stadtteile]
[HafenCity]
[westliche HafenCity]
[zentrale HafenCity]
[östliche HafenCity]
[Tipps von A bis Z]
[HVV]
[HVV-Ticketpreise]
[Schleswig-Holstein]
[Elbmarschenhaus]
[SiteMap]
[Impressum]
Speicherstadt

Speicherstadt

Merkmale

  • größtes zusammenhängendes und einheitlich geprägtes Speicherensemble der Erde, seinerzeit der größte Lagerhauskomplex
  • von 1855 bis 1927 in drei Bauabschnitten unter der Leitung von Franz Andreas Meyer erbaut
  • im Zweiten Weltkrieg zu fast 40 % beschädigt, aber in der Nachkriegszeit von Werner Kallmorgen nach historischem Vorbild wieder aufgebaut und in den 1950er Jahren durch Neubauten von architektonisch hoher Qualität ergänzt
  • besteht aus 15 mehrgeschossigen Lagerhäusern und weiteren Einzelbauten, fast alle in Backsteinbauweise in neogotischem oder neuromantischem Stil
  • als ehemals zentraler Umschlagsort von Waren im Hamburger Hafen eine Stadt in der Stadt, eingebettet in ein System aus Kanälen (Fleeten), Bahnverbindungen und Pflasterstraßen
  • seit dem Ende der Ära als Freihafen und der Beseitigung von Zollgrenzen  Verlust der ursprünglichen Aufgabe und Strukturwandel hin zu einem Bindeglied zwischen der Hamburger Innenstadt und der HafenCity (Nutzung der Gebäude durch Modedesigner, Werbetreibende, Künstler usw.)
  • für Antrag auf Anerkennung als UNESCO-Weltkulturerbe nominiert   (Entscheidung voraussichtlich in 2015)

Anfahrt

U 1 Meßberg, U3 Baumwall
liegt zwischen Kehrwiederspitze und Oberbaumbrücke


Größere Kartenansicht

 

Speicherstadt01
Speicherstadt02

Kornhausbrücke
Figuren von Kolumbus und Vasco da Gama versinnbildlichen “das Tor zur Welt”

Kornhausbrücke
Columbus

Deutsches Zollmuseum
Alter Wandrahm 1620457 Hamburg
Di – So 10 – 17 Uhr, Eintritt 2,-- €, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre frei

http://www.zoll.de/DE/Der-Zoll/Zollmuseum/zollmuseum_node.html

steht dort, wo einst das zollfreie Freihafengebiet begann (einstiges Zollamt Kornhausbrücke)
800 qm Ausstellungsfläche mit rund ein Tausend Exponaten, interaktiven Elementen, Film- und Hörstationen

Brooksbrücke

Barbarossa

Statue des Kaisers Friedrich Barbarossa (soll am 7. Mai 1189 der Stadt Hamburg einen „Freibrief“ erteilt haben mit dem Privileg des freien Handels und der Zollfreiheit auf der Niederelbe bis zur Elbmündung, eine entsprechende Urkunde stellte sich als Fälschung heraus)
Weitere Statuen an der Brücke: Europa, Hammonia (Schutzgötting Hamburgs) und St. Ansgar (religiöser Gründer der Stadt)
Alle Figuren vom Bildhauer Jörg Pickat, gestiftet von der Kaffeefirma Darboven, als Ersatz der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Skulpturen

Brooksbrücke
Link-Hinweise:
http://www.kulturkarte.de/hamburg/31035brooksb
umfassende Erläuterungen zur Brooksbrücke
http://www.bildarchiv-hamburg.de/hamburg/strassen/brooksbruecke/
historische Aufnahmen
http://www.hafencity-map.de/brooksbruecke
Teil der Hafencity-Map
http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article2193536/Brooksbruecke-in-der-Speicherstadt-in-neuem-Licht.html
Hamburger Abendblatt: Brooksbrücke in der Speicherstadt in neuem Licht (21.02.2012)
http://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article1897260/Patin-Vicky-Leandros-eroeffnet-sanierte-Brooksbruecke.html
Hamburger Abendblatt: Patin Vicky Leandros eröffnet sanierte Brooksbrücke (20.05.11)
http://www.bilderbuch-hamburg.de/Fotos/altstadt_brooksbr%C3%BCcke_br%C3%BCcke_br%C3%BCckenfiguren_zollkanal_historisch_398275
Bilderbuch Hamburg: Historische Brooksbrücke
http://de.wikipedia.org/wiki/Kehrwieder
Wikipedia: Insel Kehrwieder

Speicher-Gebäude
die auf Straßen wie zu Wasser erreichbaren Speichergebäude sind fünf bis sechs Lagerböden hoch, etwa 30 bis 35 m tief und bis zu 300 m lang
die Erdgeschossböden liegen hoch, etwa in der Höhe der Ladeflächen von Pferdefuhrwerken und Eisenbahnwaggons
jeder Lagerboden kann bis zu etwa 1.800 kg pro Quadratmeter an Last tragen
sie sind aus Backstein errichtet und haben keramisch verzierte Fassaden

Speicherblock P am Neuen Wandrahm
oben an den Wänden in Sandstein gehauene Hafenarbeiter (u.a. Schauermann mit Last auf dem Rücken)

Holländischer_Brook

Holländischer Brook
die halbrunden Balkons an der Mauer dienen als Fluchtwege für den Fall eines Feuers

Rathaus der Speicherstadt
St. Annen 1

  • Sitz der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), der Stadt Hamburg gehörend
  • historisierende Fassade mit Erkern, Türmchen und Lauben im Frührenaissance-Stil
  • repräsentatives Treppenhaus (nicht öffentlich zugänglich, den Pförtner fragen)

Altes_Rathaus

Hamburg Dungeon
Kehrwieder 2, 20457 Hamburg
Täglich 10 – 17 bzw. 18 Uhr (letzter Einlass), Eintritt

http://www.thedungeons.com/hamburg/de/

Gespenstershow zur Geschichte Hamburgs

Miniatur Wunderland
Kehrwieder 2 Block D, 20457 Hamburg
Täglich von 9.30 bis 18 Uhr oder später (variiert, siehe Internetauftritt), Eintritt

www.miniatur-wunderland.de

weltgrößte Modelleisenbahn, die Besucherattraktion in Hamburg mit den meisten Gästen pro Jahr

Speicherstadt Kaffeerösterei
Kehrwieder 5

http://www.speicherstadt-kaffee.de/

Kaffeespezialitätenrösterei in einem der ältesten Speicherhäuser, Cafe

Kehrwieder 5
Block O und R sind jetzt als „Modespeicher“ genutzt

Übrigens: „Kehrwieder“ ist die Bezeichnung einer Wasser-Einbahnstraße

Speicherstadtmuseum

Spicy`s Gewürzmuseum
Am Sandtorkai 34, 20457 Hamburg
Di – So 10 – 17 Uhr
4 € inklusive Gewürzprobe, von 0 – 3 Jahren frei, von 4 – 14 Jahren 2 € inklusive Gummibärchen

http://www.spicys.de/

Alles über Gewürze aus 5 Jahrhunderten auf etwa 350 qm mit über 900 Exponaten, vom Anbau bis zum Fertigprodukt
eine Ausstellung, die in ihrer Thematik einmalig auf der Erde ist
alle etwa 50 Original-Gewürze können angefasst, gerochen und probiert werden

Dialog im Dunkeln
Alter Wandrahm 4, 20457 Hamburg
Di – F 9 – 17, Sa 10 – 20, So 10 – 18 Uhr, Touren nur mit Reservierung
90-Minuten-Tour 19,-- €, 60-Minuten-Toru 15 € (Einzelheiten siehe Internetseite)

http://www.dialog-im-dunkeln.de/

eine Ausstellung in völliger Dunkelheit, blinde oder sehbehinderte Guides führen Gruppen von bis zu 8 Personen in der Regel 90 Minuten lang durch sechs Räume, Orientierungsfähigkeit und Sinneswahrnehmung werden erprobt

Besonderheit am Abend = Dinner in the Dark (4-Gänge-Überraschungs-Menü in völliger Dunkelheit; 65 € mit Reservierung)

Nächtliche Beleuchtung
Täglich von Einbruch der Dunkelheit bis 23.30 Uhr wird die Speicherstadt beleuchtet und verwandelt sich in ein besonderes nächtliches Panorama. Mehr als 800 Scheinwerfer strahlen die Backsteingebäude und Brücken an, ohne dass grelles Licht zum Einsatz kommt.

Link-Hinweise:
http://www.lichtkunst-speicherstadt.de/
Internetseite des Vereins Licht-Kunst-Speicherstadt e.V. mit Hintergrundinformationen und bildlichen Eindrücken
http://quartier-magazin.com/quartier01/lichtkunst-im-wandel
ausführliche Erläuterung der Lichtkunst
http://hhla.de/de/licht-kunst-speicherstadt.html
Seite der HHLA als Mit-Sponsor
http://www.hamburger-speicherstadt.de/html/illumination.html
kurzfassende Erläuterung

Hamburger Jedermann
Der Hamburger Jedermann ist eine eigenständige Umsetzung der mittelalterlichen Fabel vom reichen Mann, der im Angesicht des Todes seine Seele vor dem Teufel retten muss und wird jährlich seit 1963 jeweils 6 Wochen im Juli und August gespielt. Eindrucksvolle Kulisse ist die Speicherstadt, Sitzplätze sind nicht numeriert. Veranstalter ist das
Theater in der Speicherstadt
Auf dem Sande 1
20457 Hamburg

Link-Hinweise:
http://hamburger-jedermann.de/
http://www.speicherstadt.net/
Internetseite des Theates in der Speicherstadt
http://www.abendblatt.de/kultur-live/article118040889/Hamburger-Jedermann-Auch-der-Tod-macht-mal-Feierabend.html
Hamburger Abendblatt: Artikel zum 20jährigen Jubiläum in 2013
http://www.hamburger-speicherstadt.de/html/jedermann.html
kurzfassende Erläuterung

 

Stand: Februar 2014

Sie haben Fragen, Anregungen, Hinweise ? Dann schicken Sie mir bitte eine Mail
emailWHT
Ein Link ist nicht mehr aktuell ? Versuchen Sie eine Eingabe des Links in der WayBackMachine von www.archive.org mit Suchresultat für den Zeitraum des bei uns angegebenen Standes !
Diese Seite ist Teil von hamburg-reisetipps.de

[Hamburg Reisetipps] [Sehenswürdigkeiten] [Stadtteile] [Tipps von A bis Z] [Schleswig-Holstein] [SiteMap] [Impressum]

[Hamburg Reisetipps] [Sehenswürdigkeiten] [Attraktionen] [Planetarium] [Museen] [BallinStadt] [Speicherstadtmuseum] [Wasserforum] [Theater] [Ohnsorg-Theater] [Schmidt Theater - TIVOLI] [Dom St. Marien] [Speicherstadt] [Stadtteile] [HafenCity] [westliche HafenCity] [zentrale HafenCity] [östliche HafenCity] [Tipps von A bis Z] [HVV] [HVV-Ticketpreise] [Schleswig-Holstein] [Elbmarschenhaus] [SiteMap] [Impressum]